KompetenzDinner für PersonalerInnen

Das Format KompetenzDinner ist ein eigenständiger, in sich geschlossener halbtägiger Workshop und findet an einem Mittwochnachmittag statt.

In zwei Tools a 90 min wird kompaktes Wissen vermittelt und dabei die TeilnehmerInnen sehr aktiv eingebunden.
Als krönender Abschluss der Veranstaltung genießen wir dann zusammen ein dreigängiges Menü, welches direkt vor Ort für uns zubereitet und serviert wird.
Währenddessen haben wir Muße, den Workshop ausklingen zu lassen, das Essen zu genießen und uns auszutauschen...

 

KompetenzDinner I


"FrauenSache"  &  "MännerSache"

In beiden Themen geht es um die spezifische Rollenklärung und den Umgang mit Vorstellungen und Erwartungen. Sowohl um die eigenen als auch um die der MitarbeiterInnen und Vorgesetzten an uns. 
Während sich männliche Führungskräfte zu mindestens an vorgegebenen Rollenbildern orientieren können, um dann ihren eigenen Führungsstil zu entwickeln, gibt es noch keine allgemein akzeptierten Rollenbilder für Frauen in der Führungsverantwortung.
Ist das ein Nachteil oder eher eine Chance?

Ein weiterer wichtiger Aspekt von Führung ist der Umgang mit der Machtposition.
Macht "macht" etwas mit uns. 
Männer und Frauen nähern sich diesem Thema recht unterschiedlich -
doch beiden Geschlechtern scheint die Integration dieses Aspektes eher schwer zu fallen.

 

Aus diesem Grund haben wir zwei separate Workshop entwickelt:
einen nur für weibliche Führungskräfte und einen nur für männliche.
Aus beiden Themen haben wir komprimiert für je 90 min die Essenz heraus gefiltert...

 

Typisch Frau?

Führen wollen, können und dürfen ist in Teilaspekten der Dreh- und Angelpunkt fast jedes Führungskräftecoachings.
Zum "Führen-wollen" gehört die individuelle Motivation, die oft erst benannt und zugeordnet werden möchte. "Führen-dürfen" hingegen hängt meist an äußeren Faktoren.
Das "Führen-können" hingegen ist geschlechtsneutral, da es Kompetenzen benötigt, die trainiert werden können.
Und so werden wir in den ersten 90 min die erforderlichen Kompetenzen und Eigenschaften von Führungskräften beleuchten und uns dann den für Frauen typischen "Stolpersteinen" im beruflichen Alltag zuwenden.

Spur aufnehmen!

Im zweiten Tool wenden wir uns nun ganz spezifisch den Herausforderungen männlicher Führungsrollen und ihren archetypischen Grundlagen zu...

Ablauf und Inhalte

14:00 bis 15:30

FrauenSache - Typisch Frau?

Erwartete Führungseigenschaften
Notwendige Führungskompetenzen
Stolpersteine für die Karriere

16:00 bis 17:30

MännerSache - Spur aufnehmen!

Männliche Archetypen
Elemente männlicher Führung
Bedeutung von Ritualen

17:30 bis 18:00

Dinner vor Ort

 

 

Offener Workshop


14:00 - 18:00 Uhr

für 6 -12 PersonalerInnen

Der Leistungskatalog beinhaltet:
3 FachtrainerInnen,
alle Arbeitsmaterialien
inklusive Handout,

Getränke,
Pausensnack
sowie das
Dinner vor Ort.

Termine 2020

29. Januar

Anmeldung bis 15. Januar

26. August

Anmeldung bis 12. August

Veranstaltungsort

 

Berlin „meeet“

Konstanzer Str.15a

10707 Berlin

Teilnahmekosten

350 €
zzgl. 19% MwSt.

Ablauf und Inhalte

14:00 bis 15:30

Das richtige Falsch 

Wie positiv ist Perfektionismus?
Fähigkeiten und Verhaltensweisen des Perfektionisten
■ Was bedeutet perfekt für mich?

16:00 bis 17:30

Zwischen Hamsterrad und Hängematte

Typische Stresssituationen 
■ Dauerstress und akuter Stress
Wie bin ich unter Stress und wie möchte 
ich stattdessen sein?

17:30 bis 18:00

Dinner vor Ort

 

 

 

Offener Workshop

14:00 - 18:00 Uhr

für 6 -12 PersonalerInnen

Der Leistungskatalog beinhaltet:
3 Fachtrainerinnen,
alle Arbeitsmaterialien
inklusive Handout,
Getränke,
Pausensnack
sowie das Dinner vor Ort.

Termine 2020

26. Februar

Anmeldung bis 12. Februar

30. September

Anmeldung bis 16. September

 
Veranstaltungsort

Berlin „meeet“

Konstanzer Str.15a

10707 Berlin

Teilnahmekosten

350 €
zzgl. 19% MwSt.

KompetenzDinner II

 

"Das richtige Falsch"  &  "Zwischen Hamsterrad und Hängematte"

Bei beiden Themen geht es um den konstruktive(re)n Umgang mit eigenen und fremden Ansprüchen an uns. 

Im ersten Tool des Abends beschäftigen wir uns mit perfektionistischen Vorstellungen und Ansprüchen. Was ist positiv an einem hohen Anspruch an mich und ab wann kippt es in ein "Angetrieben-Sein"?
Das Modell der inneren Antreiber ermöglicht sehr klare und hilfreiche Antworten auf diese Fragen.

 

Im zweiten Teil beleuchten wir das große Thema des Zeit- und Selbstmanagements. 
Mal Hand aufs Herz: wie viele Tipps haben Sie diesbezüglich schon ausprobiert?
Hat es funktioniert?
Genau.
Die Lösung liegt nicht in der Methode...

Methoden

Diskussion
Zweierarbeit   Gruppenarbeit
Rollenaufgaben
Lehrvortrag- und Lehrgespräch 
Visualisierungen

 

© TRAINER COMPANY 2019          Impressum | Datenschutz | AGB